Fragen an den CEO – 6

Keine Kommentare zu Fragen an den CEO – 6

Who Wants To Live Forever?

Dr. Wolfgang Brysch
CEO Dr. Wolfgang Brysch

Es war ein Jahr spektakulärer Neuigkeiten aus der Altersforschung. Es sei Wissenschaftlern gelungen den Alterungsprozess zu verlangsamen, ihn aufzuhalten, ja umzukehren. Als wäre das Leben eine Sanduhr und wir hätten gelernt sie mit einer Pille zu stoppen oder sogar rückwärts laufen zu lassen.

Ich werde nun oft gefragt, wie ich diese Entwicklung einschätze, wahrscheinlich weil MetrioPharm im Bereich der Altersentzündungen – des Inflamm-Aging – arbeitet.

Und tatsächlich muss man sich fragen, was von diesen Heilsversprechen zu halten ist. In den USA, insbesondere in Kalifornien, gibt es eine Strömung von Wissenschaftlern und Unternehmern, die erklären, wir hätten mittlerweile die Möglichkeit bis zu eintausend Jahre alt zu werden.

Ganz so, als wäre das Altern zur individuellen Entscheidung geworden und Ihnen und mir würde sich jetzt nur noch die Frage stellen: wollen wir überhaupt tausend Jahre leben?

Ich sehe dabei allerdings ein Problem: der Mensch ist komplexer als die metaphorische Sanduhr. In unserem Organismus läuft beständig ein Vorgang ab, der sich aus unzähligen biologischen und zellulären Prozessen zusammensetzt und den wir zusammenfassend das Altern nennen.

Einzelne Aspekte dieses Vorgangs können wir bereits verstehen, manche davon sogar manipulieren. So hat sich gezeigt, dass der Stoffwechsel eine wichtige Rolle beim Altern spielt; im Erbgut wurden alterungsbedingte Mutationen nachgewiesen. Ich vermute, dass wir in den nächsten Jahren in beiden Forschungsbereichen interessante, vielleicht bahnbrechende neue Ergebnisse sehen könnten.

Man muss aber auch sagen, dass wir uns auf der allerersten Etappe eines langen Weges befinden. Manche der neuen Ansätze sind im Stadium erster Tierexperimente, andere bestehen noch aus Beobachtungen und Hypothesen. Manche Forschungsprojekte werden unser Verständnis vertiefen, andere werden sich als Sackgasse erweisen.

Das Alter insgesamt, dieses vielschichtige biologische und medizinische Geschehen, hat die wissenschaftliche Community noch nicht verstanden.

Wird es also eine einzelne Pille geben, die alle Prozesse des Alterns gleichzeitig stoppt? Auf absehbare Zeit sicherlich nicht.

Ich würde sagen, dass das ohnehin nicht die entscheidende Frage unserer Zeit ist. Denn immer älter werden wir ja sowieso. Durch moderne Medizin und gesündere Lebensführung steigt die Lebenserwartung konstant, in Deutschland liegt der Durchschnitt mittlerweile bei über 80 Jahren.

Die gesunde Lebenserwartung aber liegt weit abgeschlagen bei gut 60 Jahren. Das bedeutet für viele Menschen, dass sich besonders zum Lebensende chronische Krankheiten akkumulieren. Für viele Alte häufen sich Tabletten, Therapien und Klinikaufenthalte – ich kenne den Kreislauf der fortschreitenden Alterserkrankungen aus meiner Zeit als Klinikarzt noch sehr genau. Ich bin überzeugt, dass hier die grosse medizinische Herausforderung unserer Generation liegt.

Die „Superalten“ kommen zweifellos. Mit den Möglichkeiten von Forschung und Entwicklung können wir uns dafür einsetzen, dass sie auch supergesund alt werden. Das wäre ein entscheidender Fortschritt, von dem wir letztendlich alle profitieren könnten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.